Im Kreis gibt es eine hohe Nachfrage nach Arbeitskräften. Foto: dpa

Fachkräfte haben zurzeit gute Chancen auf eine neue Stelle. Die Nachfrage nach Arbeitskräften hat im Vergleich zum Vormonat aber um 13 Prozent nachgelassen.

Ludwisgburg - Die Reihe der positiven Meldungen hinsichtlich des Arbeitsmarktes setzt sich weiterhin fort: Auch im Monat Juni ist die Zahl der Arbeitslosen im Kreis Ludwigsburg weiter gesunken. Insgesamt waren im vergangenen Monat 9979 Menschen arbeitslos gemeldet, das waren 1,0 Prozent oder 101 weniger als im Vormonat und 0,6 Prozent oder 55 mehr als im Vorjahresmonat. Nach Angaben der Agentur für Arbeit in Ludwigsburg lag die Arbeitslosenquote im Juni wie im Vormonat und im Vorjahresmonat bei 3,3 Prozent.

Hohe Nachfrage nach Arbeitskräften

Die hohe Nachfrage nach Arbeitskräften sorge weiterhin für gute Beschäftigungschancen, insbesondere von Fachkräften. „Da die Arbeitslosenquote von Menschen ohne Berufsschulabschluss etwa fünfmal so groß ist wie die von Menschen mit einer betrieblichen oder schulischen Ausbildung, werden wir auch weiterhin mit großem Engagement in die berufliche Weiterbildung unserer Kunden investieren“, sagte der Ludwigsburger Arbeitsagenturleiter Martin Scheel.

Insgesamt meldeten die Unternehmen der Ludwigsburger Arbeitsagentur im Juni 1224 neu zu besetzende Arbeitsstellen. Das waren 183 weniger (minus 13 Prozent) als im Vormonat und 36 oder 3,0 Prozent mehr als im Juni 2016. Allerdings wuchs der Bestand an Stellen im Vergleich zum Vormonat um 191 (plus 5,2 Prozent) und lag damit bei 3869 Stellenangeboten. Seit Jahresbeginn wurden der Agentur insgesamt 7461 neu zu besetzende Stellen gemeldet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: