Apple-Mitgründer Steve Wozniak wird auf der CeBIT in Hannover erwartet. Foto: dpa

Nach Wikipedia-Gründer Jimmy Wales wird nun auch Apple-Mitgründer Steve Wozniak zur diesjährigen Computermesse CeBIT nach Hannover reisen. Wozniak soll am 13. März auf der Messe sprechen.

Nach Wikipedia-Gründer Jimmy Wales wird nun auch Apple-Mitgründer Steve Wozniak zur diesjährigen Computermesse CeBIT nach Hannover reisen. Wozniak soll am 13. März auf der Messe sprechen.

Hannover - Die Liste der prominenten Namen bei der diesjährigen Computermesse CeBIT wird länger. Nach Wikipedia-Gründer Jimmy Wales wird nun auch Apple-Mitgründer Steve Wozniak in Hannover erwartet. Er soll am 13. März auf der Messe sprechen, wie die Deutsche Messe AG am Mittwoch mitteilte. Wozniak hatte 1976 mit Steve Jobs und Ronald Wayne Apple gegründet, sich aber 1985 von dem Unternehmen getrennt. Heute macht er sich für den Einsatz von Computern in Schulen stark und fördert Kleinunternehmen.

Unter dem Motto „datability“ dreht sich die CeBIT vom 10. bis 14. März um den verantwortungsbewussten Umgang mit großen Datenmengen. Dabei soll es auch um die politische Dimension wie etwa bei den Themen Spionage und Datensicherheit gehen. Nicht dabei sein wird General Keith Alexander: Der Chef des durch seine Überwachungspraxis in die Schlagzeilen geratenen US-Geheimdiensts NSA habe eine Einladung zur IT-Messe abgelehnt, teilte eine Sprecherin mit. Die CeBIT will sich diesmal stärker auf das Geschäft zwischen Unternehmen, den sogenannten B2B-Bereich, konzentrieren. Partnerland der CeBIT ist dieses Jahr Großbritannien. Erwartet werden etwa 3500 Aussteller.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: