Das neue iPad mit iPadOS Foto: Apple

Nach dem holprigen Release von iOS 13 am vergangenen Donnerstag schob Apple nun bereits den ersten Patch nach. iOS 13.1 ist seit Dienstagabend erhältlich, genauso wie das neue iPadOS. Außerdem ist das iPad der siebten Generation erschienen.

Apple hat bei seinem neuen iPhone-Betriebssystem iOS 13 nachjustiert. Seit gestern Abend ist der erste Patch, iOS 13.1, verfügbar, der einige Bugs beheben soll. Nachdem das große Software-Update bereits am vergangenen Donnerstag auf den Markt kam, mehrten sich negative Post von teilweise enttäuschten Apple-Usern, da der erste Wurf einige Apple-untypische Fehler beinhaltete. Dies soll mit der neuen Version nun nicht mehr der Fall sein.

Hier gibt es das iPad Pro (11 Zoll)

Auch iPadOS, das neue Betriebssystem ab iPad 5, iPad Air 2, iPad mini 4 und allen iPad Pros ist nun verfügbar. iPadOS bringt neue Möglichkeiten zum Arbeiten mit Apps in mehreren Fenstern, einen neu gestalteten Homescreen und verbesserte Optionen für das Verwenden des Apple Pencil. Außerdem gibt es nun den neuen Dunkelmodus, die ,Mit Apple anmelden'-Funktion sowie neue Werkzeuge zum Bearbeiten und Anzeigen von Fotos.

Darüber hinaus ist seit dem 25. September das neue iPad der siebten Generation erhältlich - ebenfalls mit dem neuen iPadOS ausgestattet. Das neueste iPad kostet in der günstigsten Variante mit 32 Gigabyte und nur Wi-Fi-Konnektivität 379 Euro, mit 128 Gigabyte Speicherplatz sowie Wi-Fi- und Cellular-Konnektivität sind 519 Euro fällig. Das neue iPad gibt es in den Farben Space Grau, Silber und Gold.

  
Apple
  
iPad
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: