Apple gibt TV-Serie in Auftrag Eine Milliarde Dollar für selbst produzierte Inhalte

Von red/AFP 

Apple will in der Unterhaltungsindustrie mitmischen. Foto: AFP
Apple will in der Unterhaltungsindustrie mitmischen. Foto: AFP

Der Technikkonzern Apple macht ernst mit seinem Einstieg in die Unterhaltungsindustrie. Eine Milliarde Dollar sollen in selbstproduzierte Serien und ähnliche Formate fließen.

New York - Apple hat den Regisseur der „Tribute von Panem“, Francis Lawrence, mit dem Dreh einer neuen Serie beauftragt. Die Serie habe den Titel „See“ (Sieh) und spiele in der Zukunft, erfuhr AFP am Mittwoch. Auch der Brite Steven Knight, Regisseur der BBC-Serie „Peaky Blinders“, werde dabei Regie führen.

Apple verstärkt seit kurzem seine Ambitionen, auf dem Markt für Unterhaltungsinhalte mitzumischen. In zahlreichen Ländern wenden sich immer mehr Verbraucher Streamingdiensten wie Netflix und Amazon zu, die zunehmend auch mit Eigenproduktionen um Kunden werben. Apple plant US-Medien zufolge insgesamt eine Milliarde Dollar (rund 860 Millionen Euro) ist die Programmproduktion zu investieren.

Hier finden Sie die neuesten Serien im Schnellcheck.

Im November sicherte sich der iPhone-Hersteller die Rechte an einer Produktion mit den US-Schauspielerinnen Jennifer Aniston und Reese Witherspoon, Mitte Oktober hatte der Konzern eine Vereinbarung mit NBC Universal und der Produktionsfirma von Starregisseur Steven Spielberg verkündet, wonach zehn neue Episoden der 80er-Jahre-Erfolgsserie „Amazing Stories“ (deutsch: Unglaubliche Geschichten) gedreht werden sollen.

Hier finde Sie die beliebtesten Filme und Serien auf Amazon Prime Video in 2017.

Laut einer Studie von FX Resarch Networks ist die Zahl der in den USA ausgestrahlten Serien in dieser Saison um sieben Prozent auf 487 gestiegen. Vor fünf Jahren waren es erst 288.

Lesen Sie jetzt