Der Anspruch des architare-Teams: Die Wohnung in Berlin-Charlottenburg sollte etwas ganz Besonderes werden: urban, stylish und mit dem ein oder anderen besonderen Clou. Mission geglückt, wie die Bildergalerie zeigt. Foto: architare

Individuell, clever und zeitlos – ein Apartment in Berlin begeistert mit einzigartigen Lösungen. Vor allem die kleine Küche bedient sich eines raffinierten Tricks.

Wer einen Einrichtungsprofi mit der Gestaltung seiner Wohnung beauftragt, kann sich über stimmige Details und eine individuelle Lösung freuen. Das zeigt ein 80 Quadratmeter großes Apartment in Berlin. „Wir waren absolut begeistert“, schwärmt der Auftraggeber. Er gab den Einrichtungsprofis von architare in Nagold freie Hand und legte den Gesamtentwurf der Wohnung seines 26-jährigen Sohnes in die Hände der Spezialisten.

Der Stil: individuell, urban und stylisch

Mit dem Startschuss der Projektplanung wussten architare Projektleiterin Katharina Schott und ihr Team, dass die Wohnung in Berlin-Charlottenburg etwas Besonderes werden sollte: urban, stylish und mit dem ein oder anderen besonderen Clou eingerichtet. Barbara Benz und ihr architare Team zeichneten bereits für die gesamte Möblierung und Textilausstattung der Familienvilla am Wannsee verantwortlich. Der Auftraggeber konnte deshalb sicher sein, dass er keine Ideen von der Stange bekommen würde, sondern ein individuelles Wohnkonzept.

Clevere Ideen für die kleine Küche

Bevor es ans Einrichten ging, präsentierte architare zwei völlig unterschiedliche, komplett ausgearbeitete Entwürfe. Sie umfassten jeweils die Raumplanung und Ausstattung bis hin zur Bettwäsche, dem Geschirr und den Gläsern. Die Entscheidung fiel schließlich auf einen Entwurf, den die Bauherren zu Beginn nicht erwartet hatten. Unter anderem verschwindet die Küchenzeile im Esszimmer bei Bedarf hinter einer Faltschiebetür. Klarer Vorteil für den Sohn: Bleibt nach dem Kochen keine Zeit zum Aufräumen, lässt sich die Küche mit einem Handgriff hinter der hochwertigen Holzwand verbergen. Vor den faltbaren Wandpaneelen nehmen die Gäste am Esstisch, einem eleganten Entwurf von Walter Knoll, Platz.

Der Clou: das Zockerzimmer

Auch sonst überließ das architare-Team bei der Ausstattung des Apartments nichts dem Zufall. Jedes Detail ist sorgfältig geplant und aufeinander abgestimmt. Die Holzoberflächen gehen mit den Möbeln aus braunem Leder und dunkelblauem Samt eine optische und haptische Einheit ein. „Der Sohn unseres Auftraggebers war ganz begeistert von seinem neuen ‚Zockerzimmer‘, wie er sein Wohnzimmer nennt“, berichtet Katharina Schott. „Wir haben es mit einem übergroßen Sofa eingerichtet – endlich hat er Platz für Spielabende mit den Freunden.“ Zu den Designermöbeln von Walter Knoll, B&B Italia, Schramm und Porro sah das Konzept einen spannungsreichen Leuchten-Mix aus Klassikern und innovativen Entwürfen von Foscarini bis Tom Dixon vor. Kombinationen, für die viel Erfahrung, Know-how und Fingerspitzengefühl nötig ist, die aber am Ende den besonderen Reiz und Charme der Wohnung ausmachen.

Wie Tapeten optische Highlights setzen

Einen besonderen Coup landeten die Inneneinrichter mit den italienischen Designertapeten von Tecnografica. Die spektakulären Wandgrafiken schaffen im Essbereich und im Schlafzimmer einen reizvollen Spannungsbogen zum harmonischen Gesamtkonzept. Die hochwertigen Tapeten wurden für jede Wand maßgeschneidert und konfektioniert. Ihre rauen Oberflächen aus Glasfasern sind eine Referenz an das Berliner Großstadtleben, das hier mitten in Charlottenburg gleich vor der Haustür stattfindet. Die schlüsselfertige Übergabe der Wohnung rundete schließlich die Projektplanung und -umsetzung ab. Der fristgerechte Transport und professionelle Aufbau der Möbel, erstklassige Handwerker und die Garantie, dass bei Einzug alles optimal funktioniert, sind für Auftraggeber wichtige Aspekte, sich für einen Einrichtungsprofi zu entscheiden. Wenn am Ende ein Wohntraum wie in Berlin wahr wird, hat sich das Vertrauen gelohnt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: