Beim Allstar-Spiel machten LeBron James (links) und Anthony Davis keinen Hehl daraus, dass sie in Zukunft zusammen spielen wollen. Foto: AFP

Die Los Angeles Lakers haben in Anthony Davis ihren zweiten Superstar neben LeBron James gefunden. Wir haben Ihnen die Gewinner und Verlierer des Tauschs zwischen den Lakers und den New Orleans Pelicans zusammengestellt.

Stuttgart - Der Wechsel von Anthony Davis zu den Los Angeles Lakers erschütterte die NBA am Wochenende wie ein mittelschweres Erdbeben. Erst schien für zahlreiche Teams die Türe Richtung NBA-Finals dank der schwerwiegenden Verletzungen der beiden Superstars von Ex-Meister Golden State (Kevin Durant, Klay Thompson) aufzugehen, dann schlugen die Lakers mit der Verpflichtung des Superstars jene Türe wieder mit aller Gewalt zu. Oder doch nicht? „AD auf dem Weg. Lass es uns schaffen, Bruder. Das ist nur der Anfang“, ließ James seine Freude in den sozialen Netzwerken heraus.

Lakers zahlen einen hohen Preis

Der Preis, den die Lakers für den Superstar an der Seite von LeBron James bezahlen mussten, kann sich für die Pelicans sehen lassen. Im Tausch für den unzufriedenen Davis erhalten die Pels: Lonzo Ball, Brandon Ingram, Josh Hart sowie mehrere Draftpicks - darunter den Nummer-Vier-Pick im diesjährigen Draft. Die Pelicans waren ohnehin schon im Besitz des Nummer-eins-Picks, mit dem aller Voraussicht nach Zion Williamson in New Orleans landen wird. Nun stehen sie vor der Frage, ob sie beide Draftpicks behalten, oder gar noch mehr junge Talente im Tausch gegen den Pick in ihr junges Team holen.

Was bedeutet der Trade für die NBA? Wer sind die großen Gewinner und Verlierer des historischen Draft? Wir haben Ihnen in der Bildergalerie die Sieger und Verlierer zusammengestellt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: