Ein Reihenhaus in der Grafschaft Surrey wurde von der Polizei durchsucht. Foto: PA

Scotland Yard hat nach dem Bombenanschlag auf eine Londoner U-Bahn einen 21-jährigen Mann als zweiten Tatverdächtigen festgenommen. Am Tag zuvor nahm die Polizei bereits einen 18-Jährigen fest.

London - Nach dem Anschlag auf die Londoner U-Bahn mit 30 Verletzten hat die britische Polizei einen zweiten Verdächtigen festgenommen. Das teilte Scotland Yard am Sonntag mit. Der 21-jährige Mann wurde demnach am späten Samstagabend in Hounslow im Westen der britischen Hauptstadt wegen Terrorverdachts in Gewahrsam genommen.

Am Samstag war bereits ein 18-jähriger Mann im Ausreisebereich des Hafens von Dover festgenommen worden. Er soll Medienberichten zufolge bei Pflegeeltern nahe London gelebt haben. Scotland Yard wollte das auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur nicht kommentieren. Ein Reihenhaus in der Grafschaft Surrey wurde von der Polizei durchsucht.

Bei dem Anschlag am Freitag in London war eine selbstgebaute Bombe in einer voll besetzten U-Bahn nahe der oberirdischen Haltestelle Parsons Green explodiert. Durch den Feuerball und anschließendes Gedränge wurden 30 Menschen verletzt, drei von ihnen waren am Samstag noch im Krankenhaus. Die IS-Terrormiliz reklamierte den Anschlag für sich.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: