Annie Lennox setzt sich für Frauenrechte ein Foto: carrie-nelson/ImageCollect

Am 8. März wird der Weltfrauentag begangen. Für einen Kurzfilm über globalen Feminismus haben sich Stars wie Annie Lennox, Ed Sheeran, Dua Lipa, Mary J. Blige und Gwendoline Christie vereint.

Sängerin Annie Lennox (64, "Nostalgia") macht sich für Frauenrechte stark. Am Internationalen Frauentag, der am 8. März gefeiert wird, wird sie mit Herzogin Meghan (37) an einer Podiumsdiskussion in London teilnehmen. Doch damit nicht genug. Für einen Kurzfilm, mit dem Titel "Global Feminism", hat sie mit Apple gemeinsame Sache gemacht, wie sie via Twitter verkündete. Unterstützung bekam sie zudem von etlichen prominenten Kollegen.

Musik von Annie Lennox gibt es hier

In dem Kurzfilm wird darauf hingewiesen, dass in den letzten 100 Jahren zwar schon deutliche Fortschritte in Bezug auf Frauenrechte gemacht wurden, doch nach wie vor Millionen von Frauen auf der ganzen Welt mit Ungerechtigkeiten zu kämpfen haben. Diese reichen von Frauenfeindlichkeit, Vergewaltigung und Gewalt bis zur Ungleichheit bei der Bezahlung. Aufgezählt werden diese mit Hilfe von großen Schildern, die hochkarätige Promis in die Kamera halten.

Zu sehen sind unter anderem Pop-Star Ed Sheeran, die Sängerinnen Mary J. Blige und Dua Lipa, "Game of Thrones"-Star Gwendoline Christie, Musiker Hozier und Skin von Skunk Anansie. Annie Lennox fungiert als Erzählerin. Es sei noch ein langer Weg, bis jedes Mädchen und jede Frau auf der Welt Zugang zu denselben grundlegenden Menschenrechten habe. Solange müsse man als "globale Feministen" zusammenstehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: