Als sich zwei Männer in der Straßenbahn küssten, brannten einem Unbekannten die Sicherungen durch. (Symbolbild) Foto: dpa

Das schwule Paar war dem Unbekannten ein Dorn im Auge: In einer Berliner Straßenbahn hat ein Fahrgast einen 18-Jährigen geschlagen, als dieser einen anderen Mann küsste. Ein Zeuge verhinderte Schlimmeres.

Berlin - Zwei sich küssende Männer sind am Mittwochabend in einer Berliner Straßenbahn von einem Unbekannten angegriffen worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, schlug ein Fahrgast einen der beiden 18-Jährigen ins Gesicht und machte schwulenfeindliche Bemerkungen.

Durch das Eingreifen eines unbekannt gebliebenen Zeugen seien weitere Attacken verhindert worden. Tatort war die Tramlinie M8. Die Angegriffenen erstatteten auf einer Polizeidienststelle Strafanzeige. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: