Die Polizei geht der zweifelhaften Aussage eines 16-Jährigen in Owen nach. Foto: dpa

An der Aussage eines 16-Jährigen über einen angeblichen Überfall in Owen zweifelt die Polizei. Die Ermittlungen dazu laufen noch, Zeugen sind aufgerufen sich zu melden.

Owen - Die Polizei äußert auf Anfrage erhebliche Zweifel an der Aussage eines 16-Jährigen: Der Junge gab an, dass ihn am frühen Sonntagmorgen in Owen (Kreis Esslingen) vier Unbekannte geschlagen und erheblich im Gesicht verletzt haben sollen. Laut seiner Aussage war der 16-Jährige mit seinem Rennrad auf dem Heimweg von einem Wiesenfest bei Owen auf dem Radweg unterwegs gewesen. Auf Höhe der Sportplätze will er bemerkt haben, wie vier dunkelhäutige Männer ein Mädchen belästigten.

Als er die Männer ansprach, hätten diese laut dem Jugendlichen sofort massiv auf ihn eingeschlagen und wären dann in Richtung Owen geflüchtet. Auch das Mädchen wäre weggerannt, behauptet der 16-Jährige. Als die Männer weg waren, stellte der Jugendliche fest, dass die Unbekannten das Vorderrad seines Rennrades gestohlen hatten.

Junge muss sich detailliert erklären

„Die Ermittler sind sehr skeptisch, was diese Aussage angeht“, sagt Christian Wörner vom zuständigen Polizeipräsidium Reutlingen. „Der Junge muss sich dazu noch einmal detailliert erklären“, so Wörner. Doch solange nicht das Gegenteil bewiesen sei, werde die Polizei der Sache nachgehen und suche daher dringend mögliche Zeugen. Insbesondere wird das Mädchen, das von den vier Unbekannten bedrängt worden sein soll, gebeten, sich zu melden. Die Telefonnummer der Ermittler lautet: 0 70 21/50 10.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: