Sharon Osbourne erholt sich nach einer Corona-Infektion Foto: Kathy Hutchins/Shutterstock.com

Sharon Osbourne hat sich mit dem Coronavirus infiziert und erholt sich nach einem Krankenhausaufenthalt. Für Ehemann Ozzy gibt es Entwarnung.

Moderatorin Sharon Osbourne (68) ist an Covid-19 erkrankt und musste wegen der Corona-Infektion auch ins Krankenhaus. Auf Twitter erklärte die Ehefrau von Ozzy Osbourne (72, "Ordinary Man"), sie sei positiv auf das Virus getestet worden. "Nach einem kurzen Krankenhausaufenthalt erhole ich mich jetzt an einem Ort getrennt von Ozzy (der negativ getestet wurde)." Ihre TV-Show "The Talk" sei in einer geplanten Pause. "Bleibt bitte sicher und gesund."

In einem "GQ"-Interview hatte Ozzy Osbourne im November erklärt, dass eine Corona-Infektion für ihn aufgrund seiner Atemprobleme gefährlich wäre: Er habe ein Emphysem und wenn er das Virus bekomme, wäre das schrecklich, so der Sänger.

Nach einer Lungenentzündung und einem schweren Sturz im vergangenen Jahr hatte der Kult-Rocker im Januar öffentlich gemacht, dass bei ihm eine Parkinson-Erkrankung diagnostiziert wurde. Nach Beginn der Corona-Krise hatte er sich in häusliche Isolation begeben.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: