Lieferung nach einer Stunde – Kunden des Online-Händlers Amazon können diesen neuen Dienst namens Prime-Now in Berlin in Anspruch nehmen. Foto: AFP

Schon eine Stunde nach der Bestellung bei Amazon sollen Kunden von dessen Premiumdienst Prime in Berlin künftig ihre Ware in Empfang nehmen können. Der Service soll in Zukunft auch in weiteren Metropolen verfügbar sein.

Berlin - Der Internethändler startete am Mittwoch in der Hauptstadt den Dienst Prime Now. Die Lieferung binnen einer Stunde kostet demnach 6,99 Euro. Wer ein Zwei-Stunden-Lieferfenster zwischen acht Uhr morgens und Mitternacht wählt, für den ist die Lieferung kostenfrei.

Dienst per App nutzbar

Um den Prime-Now-Dienst nutzen zu können, müssen sich Kunden die dazugehörige App auf ihr Smartphone laden. Über diese können sie laut Amazon unter „tausenden“ Produkten wählen, darunter frische und tiefgekühlte Lebensmittel, Getränke, Drogerieartikel, Bücher und Bekleidung. Die Bestellungen werden dann per Liefervan oder elektrisch betriebenem Lastenfahrrad geliefert. Amazon betonte, dass als Verpackung nur Papiertüten oder wiederverwendbare Isoliertaschen genutzt würden.

Auf weitere Gebiete ausweiten

Wer Prime Now nutzt, muss mindestens Waren im Wert von 20 Euro bestellen. Der Dienst ist von Montag bis einschließlich Samstag verfügbar. Vorerst kann er nur von Prime-Mitgliedern in Berlin genutzt werden. Der Service soll aber „auf weitere Gebiete ausgeweitet“ werden, wie Amazon mitteilte. Prime Now ist ein Angebot für Prime-Kunden bei Amazon, die jährlich einen Mitgliedsbeitrag von 49 Euro zahlen.

Darüber können sie sich in einigen Metropolregionen bereits jetzt Bestellungen noch am selben Tag zustellen lassen. Zudem können sie kostenlos die Streamingdienste Prime Video und Prime Music nutzen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: