Während einer der Täter der Reisenden den Weg versperrte, öffnete der zweite ihre Tasche und entwendete ihre Geldbörse (Symbolbild). Foto: dpa

Als eine 67-jährige Reisende in einen Zug einsteigen will, versperrt ihr ein bislang unbekannter Mann plötzlich den Weg. Während dessen öffnet ein zweiter mutmaßlicher Täter ihre Tasche und entwendet den Geldbeutel. Die Polizei sucht Zeugen.

Stuttgart - Am Samstagmorgen ist eine 67-jährige Reisende gegen 9.20 Uhr am Stuttgarter Hauptbahnhof beim Einsteigen in einen ICE einem Trickdiebstahl zum Opfer gefallen.

Wie die Polizei berichtet, wollte die Seniorin gemeinsam mit ihrem Mann am Bahnsteig 5 in einen Zug nach Göttingen steigen, als ihr ein bislang unbekannter Mann unvermittelt den Weg versperrte. Nachdem die Reisende offenbar mehrfach versucht hatte, an dem Mann vorbeizukommen, öffnete nach jetzigen Erkenntnissen ein weiterer mutmaßlicher Täter unbemerkt die Tasche der Dame. Dabei entwendete er deren Geldbörse mit insgesamt 250 Euro Bargeld. Den Diebstahl bemerkte das Ehepaar erst, als sie an ihrem Sitzplatz angekommen waren.

Polizei sucht Zeugen

Einer der mutmaßlichen Täter wird als etwa 40 bis 50 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und mit sehr wenigen Haaren beschrieben. Zur Tatzeit soll er einen braunen Pullover getragen und einen Anruf vorgegeben haben. Die Bundespolizei sucht in diesem Zusammenhang nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Vorfall oder den unbekannten Tätern geben können. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/870350 zu melden.

Trickdiebstähle sind am Hauptbahnhof häufig

Da es in den letzten Monaten verstärkt beim Einsteigen in Züge zu Taschendiebstählen gekommen ist, warnt die Bundespolizei in diesem Zusammenhang: Taschendiebe treten häufig bei Menschenansammlungen auf. Sie arbeiten meist in Gruppen und suchen die körperliche Nähe zu ihren Opfern. Während der Tatausführung wenden die Diebe oftmals Tricks an, um ihre Opfer abzulenken. Einer davon ist, dass Reisende beim Einsteigen gehindert werden – das entstehende Gedränge nutzt ein zweiter Täter aus, um die Beute unbemerkt zu stehlen.

Schutz vor Trickdiebstählen

Die Bundespolizei weist Reisende darauf hin, Bargeld und Zahlungskarten am Körper verteilt und möglichst in Gürteltaschen oder Brustbeuteln mit sich zu führen. Darüber hinaus ist es ratsam, Hand- oder Umhängetaschen immer mit der Verschlussseite zum Körper zu tragen. Im Gedränge und in unübersichtlichen Situationen ist noch stärker auf Wertsachen zu achten.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: