Am besten fangfrisch Gegrillte Forelle

Von Gebauer 

 Foto: Gebauer
Foto: Gebauer

Fisch wird während der Grillsaison eine immer beliebter werdende Alternative zu Fleisch und Würstchen, denn Fisch ist vielseitig und gut bekömmlich.

Fisch wird während der Grillsaison eine immer beliebter werdende Alternative zu Fleisch und Würstchen, denn Fisch ist vielseitig und gut bekömmlich. Zudem ist er leicht und gerade in der heißen Jahreszeit zu Salaten und Brot serviert, eine echte Delikatesse.

Die fangfrische Forelle innen und außen mit Salz, Pfeffer und ein paar Tropfen Zitronensaft würzen, die Bauchhöhle mit frischen Kräutern wie beispielsweise Petersilie, Estragon, Salbei, Rosmarin, Thymian oder Dill füllen und anschließend in reißfester Alufolie einwickeln. Die Forelle sollte gekühlt etwa zwei Stunden liegen bleiben, damit die Gewürze in das Fischfleisch eindringen können. Anschließend gibt man den Fisch für eine Viertelstunde auf den Grill – fertig ist die Grillforelle.

Als herzhaftere Variation kann die Forelle auch mit frischen Zwiebelringen gefüllt werden. Als Beilage empfiehlt sich alles rund um die Kartoffel, wie beispielsweise Folienkartoffeln, Salzkartoffeln oder Kartoffelsalat, natürlich nach schwäbischem Rezept – aber auch gegrillte Maiskolben, Grillgemüse oder frisches Weißbrot können serviert werden. Als Wein bietet sich ein feinfruchtiger, spritziger Riesling an. Wer einen Rosé oder Weißherbst bevorzugt, greift am besten zu einer leichteren Variante wie einen Trollinger Rosé.

Eine der bekanntesten Forellenzuchten ist das Familienunternehmen Zordel aus dem Schwarzwald – Eyachtal. In reinem, klaren und sauerstoffreichen Wildbachwasser werden hier seit über 40 Jahren Forellen, aber auch Bachsaiblinge, aufgezogen. Diese entsprechen den hohen gesundheitlichen Anforderungen und brauchen während der Aufzucht auch keine Medikamente.

Wer sich über den Betrieb selbst ein Bild machen möchte, kann dies gerne tun. Es sind beispielsweise von Stuttgart nur etwas mehr wie eine Autostunde. Der gesamte Fischbearbeitungsbereich ist verglast. So können die Besucher jeden einzelnen Schritt mitverfolgen und sich anschließend in einem der Restaurants mit Fisch und regionalen Spezialitäten verwöhnen lassen, im Forellenteich selbst die Angel auswerfen oder rund um die Fischteiche spazieren gehen.

http://www.schwarzwald-tourismus.info
http://www.fischzucht-zordel.de