Robbie Williams gerät bei Helene Fischer ins Schwärmen Foto: Landmark Media/ImageCollect

Am 1. Weihnachtsfeiertag läuft wieder "Die Helene Fischer Show" im Fernsehen. Doch welche Künstler stehen diesmal mit der Schlager-Königin auf der Bühne?

Am Wochenende begeisterte Helene Fischer (35, "Atemlos") mit ihrem Überraschungsauftritt in Florian Silbereisens (38) Liveshow "Schlagerbooom 2019". Mit Tränen in den Augen herzte der Moderator seine ehemalige Freundin, zehn Jahre lang waren sie das Traumpaar des Schlagers.

Bestellen Sie hier Robbie Williams' Weihnachtsalbum "The Christmas Present" vor

Für Silbereisen unterbrach Fischer gerne ihre Auszeit. "Es ist mir ein großes Bedürfnis gewesen, hier bei dir zu sein", erklärte sie auf der Bühne. Und das nächste TV-Event mit der Schlager-Königin steht schon in den Startlöchern. Am 1. Weihnachtsfeiertag strahlt das ZDF wieder "Die Helene Fischer Show" aus. Die Aufzeichnungen finden am 13. und 14. Dezember in der Messe Düsseldorf statt. Tickets zu beiden Tagen waren in nur 15 Minuten komplett vergriffen.

Wer steht mit Helene Fischer auf der Weihnachtsbühne?

Laut Pressemitteilung wird die Entertainerin wieder "spektakuläre internationale und nationale Gäste begrüßen". Doch wer genau wird denn nun auf der Bühne stehen? "Die Interpreten für die diesjährige Ausgabe stehen leider noch nicht fest", erklärte das ZDF jetzt auf Anfrage der Nachrichtenagentur spot on news. Erste Namen sollen demnach erst "Ende November, Anfang Dezember" bekanntgegeben werden.

Viele Fans hoffen insbesondere auf einen Auftritt von Pop-Star Robbie Williams (45). Der britische Sänger interpretierte gemeinsam mit Fischer den Weihnachtsklassiker "Santa Baby" neu, das auf seinem neuen Album "The Christmas Present" zu hören sein wird.

Für das Duett ließ Williams die Sängerin extra nach London einfliegen. "Es war eine große Ehre für mich, mit ihr zusammenzuarbeiten. Sie ist einfach großartig", schwärmte Williams im Interview mit spot on news. "Ich finde es großartig, wie viel Energie und Aufwand sie in ihre Auftritte steckt." Höchste Zeit also, dass sich Williams auch persönlich von Fischers Bühnenpräsenz überzeugen kann...

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: