Die Feuerwehr löschte das Feuer in der Dachgeschosswohnung. Foto: SDMG

Die Feuerwehr wird zu einer brennenden Dachgeschosswohnung in Althütte gerufen. Die Einsatzkräfte können den Bewohner nur noch tot aus seiner Wohnung bergen.

Althütte - Die Feuerwehr ist am Freitagmorgen kurz nach 8 Uhr alarmiert worden, nachdem in einem Mehrfamilienhaus in Althütte (Rems-Murr-Kreis) Rauch zu sehen war.

Wie die Polizei mitteilte, musste die Feuerwehr ein offenes Feuer im Wohnzimmer der betroffenen Dachgeschosswohnung löschen. Die Wohnung selbst war bereits komplett verqualmt und durch Ruß- und Rauchgasniederschlag stark in Mitleidenschaft gezogen.

49-jähriger Bewohner tot geborgen

Die Einsatzkräfte fanden in der Wohnung eine leblose Person, für die jede Hilfe zu spät kam. Bei dem Toten handelt es sich um den 49-jährigen Bewohner, der die Dachgeschosswohnung alleine bewohnte.

Ob der 49-Jährige infolge des Brandes zu Tode kam, ist noch unklar. Die Ermittlungen zu den Todesumständen sowie zur Brandursache dauern noch an. Die Techniker der Kriminalpolizei werden noch am Freitagnachmittag die Wohnung untersuchen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: