Kann man die alten Impfpässe auch noch verwenden? Foto: PhotoSGH / shutterstock.com

Was ist, wenn ich noch einen weißen oder roten Impfausweis habe? Wird dieser anerkannt? Diese Frage beantworten wir im Artikel.

Je näher der Termin für die Corona-Schutzimpfung rückt, desto mehr Fragen kommen plötzlich auf. Insbesondere im Hinblick auf den Impfausweis kommt es bei vielen Bürgern und Bürgerinnen zu Verunsicherungen. Was, wenn ich noch einen roten oder weißen Impfpass habe? Wird das Dokument als gültiger Impfausweis anerkannt?

Werden die alten Impfpässe noch anerkannt?

Bei der Beantwortung dieser Frage muss man unterscheiden, wo und von wem der Impfpass anerkannt werden soll. In Deutschland sind unterschiedliche Impfdokumente im Umlauf, unter anderem noch rote oder weiße Ausweise. Diese werden laut Informationen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Deutschland anerkannt und sind nach wie vor gültig. Auch die Corona-Schutzimpfung kann darin eingetragen werden. Auf internationaler Ebene sieht die Sache jedoch anders aus. Viele Länder, insbesondere solche mit Impfbestimmungen, verlangen bei der Einreise den gelben Impfausweis nach den Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Die alten Impfausweise sind somit in Deutschland noch gültig, werden bei Reisen ins Ausland aber nicht überall anerkannt. Insofern kann es Sinn machen, sich einen neuen gelben Impfpass zu besorgen und die Eintragungen aus dem alten Dokument übertragen zu lassen. Diesen Übertrag darf nach § 22 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) jeder Arzt vornehmen.

Woher bekomme ich den gelben Impfausweis?

Einen gelben Impfausweis erhalten Sie kostenlos beim Arzt, vom Gesundheitsamt oder auch in der Apotheke. Alternativ können Sie einen gelben Blanko-Impfpass auch online bestellen. Sie sollten beim Kauf darauf achten, dass er den Bestimmungen der WHO entspricht. Darüber hinaus soll ab Ende Juni der digitale Impfpass in Deutschland eingeführt werden. Dieser wird allerdings lediglich eine freiwillige Ergänzung zum Papier-Impfpass sein. Das heißt, das Heftlein wird nach wie vor das führende Dokument bleiben. Vor allen Dingen, wenn es um Reisen ins Ausland geht.

Lesen Sie jetzt weiter: Was darf man nach der Impfung nicht machen?

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: