Nicht nur einen Schluck zuviel hat ein Autofahrer in Altdorf genommen, bevor er sich ans Steuer gesetzt hat. Foto: dpa

Bei einer Alkoholfahrt in Altdorf sind drei Autos auf der Strecke geblieben. Der Verursacher ist seinen Führerschein erst einmal los.

Altdorf - Ein 67-jähriger Mann hat in der Nacht auf Samstag, kurz nach Mitternacht und wenige Meter vor seiner Haustür in Altdorf entfernt, drei Autos zusammengeschoben und einen nicht unerheblichen Sachschaden verursacht. Der betrunkene Mann kam Angaben der Polizei zufolge von der Fahrbahn ab, stieß gegen einen Citroen, der wiederum auf einen VW und dieser auf einen Skoda geschoben wurde.

Anschließend parkte der Mann sein Auto in seiner nahe gelegenen Garage. Zeugen meldeten den Unfall jedoch und der Verursacher musste aufs Polizeirevier Nürtingen kommen. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf mehr als zehntausend Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: