Foto: Gottfried Stoppel

Bis vor wenigen Monaten hat er noch im Aufsichtsrat seines Unternehmens gewirkt. Am Sonntag ist der Allmersbacher Unternehmer Harro Höfliger gestorben.

Allmersbach - Am 24. April hatte er noch seinen 82. Geburtstag gefeiert, am vergangenen Sonntag ist Harro Höfliger verstorben. Das hat das Unternehmen, das er vor fast 45 Jahren gegründet hat, am Dienstag auf Nachfrage bestätigt.

Von der Garagenfirma zum Global Player

Von der Garagenfirma zum Global Player – diese eigentlich klischeehafte Schlagzeile bringt die Entwicklung seiner Unternehmerkarriere auf den Punkt. Höfliger hatte sich 1975, unterstützt von seiner Frau Marianne, als Ein-Mann-Betrieb in einer Garage in Untertürkheim mit der Generalüberholung von gebrauchten Kartoniermaschinen selbstständig gemacht. Weil die Nachfrage groß war, zog die mittlerweile gegründete Harro Höfliger GmbH nach Backnang und 1979 nach Allmersbach im Tal, wo sich Höfliger auf den Bau von Sondermaschinen spezialisierte, insbesondere für die Pharmabranche.

Heute beschäftigt das Unternehmen rund 1300 Mitarbeiter und ist weltweit tätig, hat Dependancen etwa in China, Indien oder den Vereinigten Staaten. Die Betriebsleistung im Jahr 2018 lag bei 259 Millionen Euro.

Noch bis vor wenigen Monaten war Harro Höfliger als Vorsitzender des Aufsichtsrats in der Firma präsent, zum Jahresbeginn hatte er das Amt aus gesundheitlichen Gründen an seinen Sohn Markus übertragen. Für sein unternehmerisches Lebenswerk wurde er vor drei Jahren von der Sparkassen-Finanzgruppe mit dem Gründerpreis ausgezeichnet. „Harro Höfliger ist das perfekte Vorbild für die Gründer von heute“, betonte bei der Preisverleihung Peter Schneider, der Präsident des Sparkassenverbandes. „Menschen wie Ihnen verdankt die baden-württembergische Wirtschaft ihren weltweit hervorragenden Ruf.“

Ehrenamt und Ehrenbürger

Nicht nur aus wirtschaftlicher Sicht galt Höfliger als Firmenchef par excellence. Besonders stolz betonte er einmal, dass er in seiner ganzen Unternehmerkarriere nie habe jemanden entlassen müssen. Aber Höfliger engagierte sich nicht nur für das eigene Unternehmen, sondern auch im Ehrenamt, unter anderem als erster Vorsitzender der Industrievereinigung Backnang und Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Rems-Murr. Er ist Träger des Bundesverdienstkreuzes und seine Heimatgemeinde Allmersbach hat ihm schon zu Lebzeiten die Ehrenbürgerwürde verliehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: