An diesem „Handy“ dürfte der Mann nur kurz Freude haben (Symbolbild). Foto: dpa

Damit hat ein 33-jähriger Handykäufer aus Alfdorf wohl nicht gerechnet, als sein Päckchen aufgemacht wurde. Statt dem bestellten Handy befanden sich darin mehrere Bananen.

Alfdorf - Diese „Handylieferung“ hat wohl kaum die Erwartungen des Käufers erfüllt. Ein 33-jähriger Mann aus Alfdorf (Rems-Murr-Kreis) bestellte sich über eine Internetplattform ein neues Handy. Doch statt dem angeforderten Gerät befanden sich in der Lieferung mehrere Bananen, berichtet die Polizei.

Lesen Sie auch: Lebensmittel-Kauf im Netz - Wie gut funktioniert’s?

Er selbst konnte das Paket jedoch nicht öffnen: Derzeit befindet sich der Handykäufer im Urlaub. Eine Angehörige öffnete daher für den Mann das Paket. Statt dem Handy entdeckte sie acht Bananen in der Lieferung. Die Polizei ermittelt nur nach dem bestellten Handy.

Bleibt nur zu hoffen, dass der Mann gerne Bananen isst.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: