Der Villinger Aleksandar Novakovic war in der Dokumentation von Paris Hilton zu sehen – unter anderem bei einem heftigen Streit. Nun klärt der 33-Jährige über die Beziehung mit der Hotelerbin auf. Foto: Screenshot Youtube/This Is Paris

In Villingen und Rottweil hat sich Aleksandar Novakovic als talentierter Fußballer einen Namen gemacht, in die überregionalen Schlagzeilen geriet der Villinger mit einer (gescheiterten) Beziehung mit Hotelerbin Paris Hilton. Nun packt der 33-Jährige im TV aus.

Villingen-Schwenningen - Ein Drohnenflug zeigt Aleksandar Novakovic – der sich "Supernova" nennt – auf der Terrasse seines Penthouses direkt am Strand von Cancún (Mexiko): 1000 Quadratmeter auf zwei Stockwerken, zahlreiche Zimmer sowie Bereiche für seine eigenen Hausangestellten – darunter ein Koch und ein Chauffeur.

So spektakulär wird der 33-Jährige, der aus Villingen-Schwenningen stammt und zuletzt in Mönchweiler gelebt hat, bei RTL-Explosiv gezeigt. Der Ex-Fußballer des FC 08 Villingen und des FV 08 Rottweil nutzt die TV-Sendung, um über seine Vergangenheit aufzuklären – und zwar insbesondere hinsichtlich Paris Hilton.

2019 bei einer Party kennengelernt

Die Hotelerbin (41) und der Villinger hatten ab 2019 eine Beziehung, die dann jedoch in die Brüche ging – und das angeblich vor laufender Kamera. Denn in ihrer eigenen Dokumentation ("This Is Paris", 75 Millionen Aufrufe auf Youtube) waren Bilder zu sehen, die einen heftigen Streit der Ex-Turteltauben zeigen. Das vermeintliche Ende der Liaison.

Doch von Anfang an. In der Sendung erzählt "Supernova", wie er Paris Hilton kennengelernt hatte. Auf einer Party 2019 sei sie auf ihn zugekommen ("Ich bin nicht der, der auf eine Frau zugeht und sie anquatscht") und habe ihn gefragt, ob er schwul sei – weil er der erste Mann sei, der es nicht bei ihr probiere. Dann habe die heute 41-Jährige ihm einen Kuss gegeben – der Anfang einer Beziehung der Beiden.

Villinger wird Teil ihrer Dokumentation

Bei RTL packt er deshalb auch aus, wie die nach außen extrovertiert wirkende US-Amerikanerin eigentlich sei: "Schüchtern bis zum geht nicht mehr, sehr, sehr intelligent – und sie arbeitet wahnsinnig, einfach eine liebenswerte Person."

Als die Beziehung der Beiden ihren Lauf nahm, war Paris Hilton bereits dabei, ihre Dokumentation zu drehen. So geriet auch der Villinger – nach eigenen Aussagen ungewollt – ins Rampenlicht. Und weil die Kameras die Hotelerbin auf Schritt und Tritt begleiteten, filmten sie auch jene Szenen, die die Fans von Paris Hilton entsetzten und für ein Shitstorm gegenüber des Villingers sorgten ("Ich krieg bis heute wirklich Drohungen von ihren Fans!").

Eskalation vor laufender Kamera

Was war passiert? Hilton, die auch als DJ tätig ist, habe einen Auftritt beim weltberühmten Festival Tomorrowland gehabt. Dabei war ein Streit eskaliert ("sie war nach ihrer Europa-Tournee sehr müde"), als der berauscht wirkende 33-Jährige ihr Notebook fallen ließ. Nach dem Auftritt sah es schließlich in der Dokumentation so aus, als bedränge der Villinger die verheulte Hilton – woraufhin sie ihn aus dem Backstage-Bereich des Festivals werfen ließ.

In Wirklichkeit habe er versucht zu schlichten, erklärt Novakovic bei RTL. Und: Anders als dargestellt, seien sie anschließend noch mehrere Monate zusammen gewesen. Erst Ende 2019 habe sich das Paar aus ganz anderen Gründen getrennt. Er wolle die Zeit mit ihr dennoch nicht missen.

Villinger hat mittlerweile neue Beziehung

Sein Image, so beklagt der Ex-Nullachter, habe anschließend stark gelitten. Nichtsdestotrotz scheint es ihm zumindest wirtschaftlich ganz offensichtlich nicht geschadet zu haben. Doch wie verdient der Villinger sein Geld? Im Beitrag heißt es, dass Novakovic Unternehmer im Bereich Online-Marketing, Web3 arbeitet und Coachings im Kryptobereich gibt. Dafür wirbt er auch über seine Instagram-Seite (168.000 Follower).

Und privat? Während Paris Hilton verheiratet ist und am Dienstag die Geburt ihres ersten Kindes bekannt gegeben hat, ist der 33-Jährige ebenfalls wieder liiert. Mit wem, das hält der Villinger aber offen. Er wolle jedenfalls nicht mehr mit einem Promi zusammen sein.