Eine englische Bulldogge wurde Opfer einer brutalen Attacke (Symbolbild). Foto: dpa

Ein Mann aus dem Zollernalbkreis hat seinen Hund schwer misshandelt, weil dieser zu viel Zeit für seine Notdurft benötigte. Nachbarn alarmierten die Polizei.

Albstadt - Ein Mann aus dem Zollernalbkreis hat seinen Hund mit einem Holzprügel brutal geschlagen, weil das Tier zu viel Zeit für seine Notdurft benötigte. Der Hund wurde erheblich verletzt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Bei der Prügelattacke habe der 28 Jahre alte Mann die englische Bulldogge etwa am Auge verletzt. Der Hund habe außerdem erhebliche Schwellungen und Platzwunden am Kopf erlitten.

Nach der Tat am Sonntag wurde der Vierbeiner in Albstadt beschlagnahmt und in eine Tierklinik gebracht. Nachbarn hatten die Beamten alarmiert, der Besitzer wird nun angezeigt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: