Das Albertus-Magnus-Gymnasium stellt sich und sein besonderes pädagogisches Konzept vor. Foto: Achim Zweygarth

Am Samstag öffnet das Albertus-Magnus-Gymnasium seine Türen für interessierte Besucher. Schüler können sich einen Eindruck von der Freien Katholischen Schule machen und deren besonderes pädagogisches Konzept kennenlernen.

Bad Cannstatt
Am Samstag, 28. November, öffnet das Albertus-Magnus-Gymnasium, In den Ringelgärten 90, von 10 Uhr bis 13 Uhr seine Türen für interessierte Besucher. Grundschüler und Realschüler können sich einen Eindruck von der Freien Katholischen Schule machen und deren besonderes pädagogisches Konzept, den „Marchtaler Plan“, kennenlernen. Schüler der Unterstufe erklären den Besuchern das Konzept der Freien Stillarbeit. Beim Vernetzten Unterricht Naturwissenschaften darf experimentiert werden. Offene Unterrichtsstunden laden dazu ein, in die Fremdsprachen reinzuschnuppern und Arbeitsgemeinschaften oder außerunterrichtliche Projektgruppen stellen sich vor. Realschulabsolventen, die sich für die Quereinsteigerklasse interessieren, können sich am Infostand für das nächste Schuljahr vormerken lassen. Für die fünften Klassen des nächsten Schuljahres (2016/17) werden bis Mittwoch, 16. Dezember, Vormerkungen angenommen und telefonisch unter der Nummer 5307636 erbeten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: