StN-Rad-Team bei Alb-Extrem 2016. Foto: Decksmann

Bis zum Start des Radmarathons Alb-Extrem in Ottenbach dauert es zwar noch, doch wer dabei sein will, muss sich in diesen Tagen anmelden. StN-Kolumnist KNITZ verlost drei Mitfahrgelegenheiten.

Stuttgart - Machen wir einen Test: Schauen Sie sich bitte das nebenstehende Foto an und blicken Sie dann nach draußen. Sollte Ihnen dabei ein kalter Schauer oder ein Frösteln über den Rücken laufen, ist KNITZ guter Dinge, dass bei Ihnen alles in Ordnung ist.

Das kann in diesen Tagen nicht jeder von sich behaupten. Als KNITZ sich am ­Wochenende gut verpackt aufs Fahrrad setzte, begegnete ihm im Schlossgarten ein joggendes Paar, bei dem sie die Hosen ­anhatte. Er trug nur kurze Laufshorts. Dies war wohl die artbedingte Reaktion eines Mannes darauf, wenn bei Temperaturen um den Gefrierpunkt kurz die Sonne hinter den Wolken hervorblinzelt.

„Kerle, das ist Gift für die Gelenke“

KNITZ musste an seinen Großvater­ ­denken, der in dem Fall gesagt hätte: „Kerle, das ist Gift für die Gelenke. Im Alter wirst Du das noch bitter bereuen.“ Inzwischen ist KNITZ in einem Alter, in dem er seinen Großvater versteht.

KNITZ zeigt Ihnen das Bild nicht deshalb, um auf das Tragen jahreszeitlich ­angemessener Kleidung bei Leibesübungen hinzuweisen, sondern weil wir dringend über den ­Alb-Extrem sprechen müssen, bei dem das Bild entstanden ist.

Sprung ins eiskalte Wasser

Bis zu dem vom Motor- und Radsportclub Ottenbach veranstalteten Radmarathon sind’s zwar noch ein paar Monate, aber da in diesen Tagen die Anmeldefrist beginnt und die Veranstaltung sich auch im 34. Jahr großer Beliebtheit erfreuen dürfte, kann KNITZ leider nicht warten, bis der eine oder die andere die ersten Frühlingskilometer in den Beinen hat und sich in der Lage sieht, an seine oder ihre Grenzen zu radeln. Betrachten Sie das Ganze also als sportliche Herausforderung oder besser: als Sprung ins eiskalte Wasser, für den wir wieder drei Startplätze und drei formschöne ­Trikots des StN-Radteam verlosen.

Wer wird Traufkönig?

Doch nun zu den Fakten: Der Radmarathon Alb-Extrem geht am Sonntag, 25. Juni 2017, über die Bühne. Start und Ziel ist das Örtchen Ottenbach am Fuße des Hohenstaufen. Drei Distanzen stehen in diesem Jahr zur Wahl: 190 Kilometer/3200 Höhenmeter; 255 Kilometer/4600 Höhenmeter; 315 Kilometer/6000 Höhenmeter. Wer die längste Distanz packt, darf sich Traufkönig nennen.

Sollten Sie nach der Lektüre dieser ­Kolumne ein Kribbeln in den Beinen verspüren, dann gibt es eigentlich nur eines: Mail an knitz@stuttgarter-nachrichten.de. Was KNITZ von Ihnen braucht ist Adresse, Geburtsjahr, Nationalität, E-Mail-Adresse, Trikotgröße und die beabsichtige Strecke.

Man könnte noch so manches zum Alb-Extrem sagen – aber die beste Vorbereitung fürs Radfahren ist bekanntlich, sich aufs Rad setzen. Ganz gleich, ob Sie sich den Alb-Extrem zutrauen oder nicht, KNITZ wünscht Ihnen einen guten Start in die ­Saison.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: