Foto: www.fujifilm.eu

Auf der Suche nach dem ultimativen Boah! In Sachen Fotografie noch nicht fündig geworden? Ein Blick auf die Fujifilm X70 lohnt sich definitiv!

Neben der X Pro 2 hat Fujifilm Anfang diesen Jahres auch die X70 vorgestellt, eine kleine, leichte, wunderschön anzusehende Systemkamera mit einem großartigen Fujinon Festbrennweiten-Objektiv.

Sie ist wirklich klein, nur knapp 11 cm misst sie an der langen Seite. Das macht sie auf jeden Fall zu einer Kamera, die überall Platz findet. Und was Fuji dort hineinpackt, ist schon absolut klasse. Vorne auf dem sehr hochwertig anmutenden Gehäuse sitzt ein 18.5mm Fujinon Weitwinkel Festbrennweiten-Objektiv mit einer durchgängigen Lichtstärke von 2.8, das nicht nur flach im Aufbau ist, sondern auch knackscharf ist. Den Crop-Faktor berücksichtigt, liegen demnach 28mm an, das reicht sogar für erstklassige Portraits. Durch den sehr flachen Aufbau der Kamera mit dem Objektiv mutet sie sehr retro an. Und retro ist in! Retro ist geil!

Technisch gesehen gehört die Kamera zu den Wölfen im Schafspelz. Fuji versteht es perfekt, hochklassige Technik in ein hübsches Gehäuse zu packen. Der CMOS II Sensor, das hervorragende Objektiv mit einer kleinen Naheinstellgrenze lässt selbst Makro-Fotografen staunen. Gestochen scharfe Bilder mit zauberhaftem Bokeh sind die Folge. Das gilt natürlich auch bei schlechtem Licht. ISO-Werte bis 51200 sind möglich. Doch es ist das Handling, was diese kleine Kamera so begehrenswert macht. Alles ist gut erreichbar, jedes Knöpfchen sitzt da, wo es sitzen soll. Die Möglichkeiten zur Personalisierung der Einstellungen sind vielfältig und kinderleicht vorzunahmen.

Ja, sie macht auch noch richtig Spaß! Ich merke das als ich mit ihr in der Stadt unterwegs bin. Sogar im Automatik-Modus. Richtig reißerisch wird es, wenn man ganz retro-like im manuellen Modus fotografiert. Denn zusätzlich zu den Einstellrädern an der Kamera befindet sich noch ein Steuerring am Objektiv, mit dem sich, je nach Aufnahmemodus, unterschiedliche Funktionen wie ISO, Weißabgleich, Filmsimulation und einiges mehr steuern kann. Das sieht dann schon sehr cool aus, wenn man ganz retro-like am Objektiv etwas einstellt. Das ist schon etwas Besonderes!

Schnell ein Selfie machen? Kein Problem, der Bildschirm lässt sich um 180 Grad nach oben drehen. Ins Bild zoomen? Klar, die Gestensteuerung à la Smartphone macht das möglich. Ich wische durch die Aufnahmen mit einer Geste, zoome ins Bild und wieder raus. Alles kinderleicht, intuitiv und auch für dicke Finger problemlos.

Das Display kann aber noch mehr. Ich kann direkt durch Fingertip ein Objekt fokussieren oder auch sofort auslösen. Und das in rasender Geschwindigkeit. Das Autofokus-System ist auch ganz neu. Es ermöglicht knackscharfe Fotos auch in dem Modus „Verfolgen“, hier spielt es auch keine Rolle, ob sich das Objekt von oben nach unten, von links nach rechts, in Richtung Kamera oder von ihr weg bewegt. Natürlich kann ich dank WiFi sofort die Bilder online stellen oder die Kamera fernsteuern.

Die X70 hat sich nach dem Tag mit ihr auf meinem persönlichen Wunschzettel auf Platz 1 geschoben. Sie ist fantastisch. Man traut ihr von außen diese Leistungen einfach nicht zu. Selbst der Preis ist ein Knaller. Bei Photo Planet bezahlt man nur 699.-€.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: