Der Protest gegen Stuttgart 21 am Samstag auf dem Schlossplatz in Stuttgart. Foto: dpa

Rund 4500 Menschen demonstrierten am Samstag in 40 Städten in Ba-Wü gegen Stuttgart 21.

Stuttgart - Gegner von Stuttgart 21 haben am Samstag bei einem landesweiten Aktionstag gegen das Milliardenprojekt protestiert.

In rund 40 Städten in Baden-Württemberg demonstrierten sie unter dem Motto „Stuttgart 21 bremst aus“ gegen die aus ihrer Sicht negativen Folgen des Bauprojekts für den Nahverkehr. Durch die vorgesehene Halbierung der Gleiszahl im Tiefbahnhof seien Verspätungen im ganzen Land unvermeidbar, machte BUND-Landeschef Berthold Frieß vor 200 Demonstranten in Stuttgart deutlich. Die Polizei sprach von 50 Demonstranten.

Zu dem Aktionstag hatten das Kampagnennetzwerk Campact und der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) aufgerufen. Sie zählten landesweit 4500 Teilnehmer.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: