Zwei Impfbusse werden im Landkreis unterwegs sein. Das medizinische Personal spritzt die Vakzine Biontech und Johnson & Johnson. Foto: Landkreis

Zwei Wochen lang kann man sich mit Johnson & Johnson und Biontech impfen lassen. Ohne Anmeldung in einem Bus, der im Landkreis Ludwigsburg unterwegs ist.

Ludwigsburg - Insgesamt 56 Standorte fahren zwei Impfbusse der Kreisimpfzentren (KIZ) Ludwigsburg vom kommenden Montag, 19. Juli im Landkreis an. Sie sind zwei Wochen lang unterwegs und werden an zentralen Orten Station machen.

Komfort bieten

„Mit diesem Angebot wollen wir den Impfstoff zu den Menschen in die Kommunen bringen und die Impfung so komfortabel wie möglich gestalten“, erläutert Landrat Dietmar Allgaier das neue Angebot. „Es gilt, mit aller Kraft eine vierte Welle zu verhindern oder zumindest deren Wucht zu brechen. Das gelingt nur mit einer hohen Durchimpfung. Jeder kann jetzt mit geringem Aufwand seinen Beitrag dazu leisten – zum Beispiel, indem er sich in einem der Impfbusse impfen lässt.“

Jeder Bus ist mit zwei Ärzten, zwei medizinischen Fachangestellten und zwei Schreibkräften bestückt. Es wird sowohl Johnson & Johnson als auch Biontech verimpft. Die Impflinge können zwischen den beiden Vakzinen wählen. Das Mindestalter liegt bei zwölf Jahren. Der Zweittermin bei einer Biontech-Impfung erfolgt im KIZ.

Eine vorherige Anmeldung braucht es nicht. Impfberechtigt ist jeder, der mindestens zwölf Jahre alt ist. Jugendliche, die jünger als 16 Jahre alt sind, müssen in Begleitung eines Elternteiles erscheinen, bei Jugendlichen über 16 ist eine formlose Einverständniserklärung der Eltern ausreichend.

Tourdaten online

Die Tourdaten sind unter www.kizlb.de abrufbar. Sie werden auch unter www.dranbleiben-bw.de eingepflegt. Es ist vorgesehen, dass die Impfbusse auch an den Beruflichen Schulen des Kreises Station machen. Die entsprechenden Termine werden ebenfalls online veröffentlicht.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.