Die knappe Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer zur neuen CDU-Vorsitzenden könnte auch die Spaltung der CDU in zwei Lager bedeuten. Warum das nicht so kommt und was die Wahl für Baden-Württemberg bedeutet, erklärt unser Politikchef Rainer Pörtner im Video.

Stuttgart - Starke Bewerbungsrede, viel Applaus und eine knappe Mehrheit. Annegret Kramp-Karrenbauer ist die neue Bundesvorsitzende der CDU. Die Delegierten des Parteitages in Hamburg wählten AKK mit knapp 52 Prozent der Stimmen zur Nachfolgerin von Angela Merkel. Von nun an fragen sich viele: warum genau hat sie sich gegen Friedrich Merz durchgesetzt und was bedeutet die Wahl für die Regierung?

„Die Müdigkeit am Regierungsstil von Angela Merkel ist weniger groß als viele vermuteten“, meint unser Politik-Ressortleiter Rainer Pörtner im Video. Die Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer bedeute auch eine Stabilität. Doch was könnte die Folge für die SPD und Baden-Württemberg sein? Sehen Sie die Meinung im Video.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: