In der afghanischen Hauptstadt hat es eine schwere Explosion gegeben. Foto: AP

Wieder erschüttert eine Explosion die afghanische Hauptstadt – mehrere Polizisten sterben. Doch die Opfer haben anscheinend zuvor schlimmeres verhindert.

Kabul - Bei einer schweren Explosion in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind mindestens sechs Polizisten getötet worden. Ein Selbstmordattentäter habe am Donnerstagnachmittag (Ortszeit) versucht, in eine Versammlung von Unterstützern eines Provinz-Gouverneurs zu gelangen, wie ein Sprecher des afghanischen Innenministeriums sagte. Nachdem ihm der Zutritt verwehrt worden sei, habe er vor dem Eingang des Gebäudes eine Bombe gezündet.

Sieben Polizisten seien getötet und zwei Zivilisten verletzt worden, hieß es aus dem Ministerium. Die Polizei von Kabul sprach von sechs toten Polizisten und einer unbestimmten Anzahl von toten oder verletzten Zivilisten. Auf Bildern in sozialen Medien waren am Boden liegende Menschen zu sehen. Bislang hat niemand die Verantwortung für den Vorfall reklamiert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: