Hunderte demonstrierten gegen die AfD-Kundgebung am Samstag. Foto: Andreas Rosar

Nach der Demo am Samstag verteidigt die Polizei ihre Einsatzstrategie mit mehr als 600 Beamten. Trotz der hohen Präsenz kommt es zu einem Zwischenfall.

Stuttgart - Die Proteste rund um die AfD-Demo am Samstag haben noch ein Nachspiel: Die Polizei ermittelt gegen einen Tatverdächtigen und mögliche weitere Beteiligte, die eine Bank auf das Fahrzeug des Landtagsabgeordneten Stefan Räpple (AfD) geworfen haben sollen. Dadurch wurde das Fahrzeug bei der Abreise von der Kundgebung am Kronprinzplatz beschädigt. Die Polizei sucht Zeugen, die gebeten werden, sich unter der Rufnummer 0711 / 8990 57 78 zu melden.

Der AfD-Mann hatte eine Kundgebung auf dem Kronprinzplatz abgehalten, zu der nach Angaben der Polizei 75 Teilnehmer gekommen waren – die Veranstalter meldeten mehr als 100. Zur Abreise legte ihm die Polizei die Route über den Rotebühlplatz und die Paulinenbrücke dringend ans Herz, da an der Theodor-Heuss-Straße noch Demonstranten aus dem politisch linken Lager unterwegs waren. Er fuhr dann am Rotebühlplatz entgegen dem Rat doch nach rechts und wurde mit der Bank eines Lokals mit Außenbewirtung beworfen. Warum er sich nicht an den Rat der Polizei hielt, dazu hat Räpple am Montag trotz Nachfrage keine Auskunft gegeben. Die Polizei nahm die Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und versuchter Körperverletzung auf. Beamte nahmen einen 25-jährigen Mann fest, der beteiligt gewesen sein soll.

Polizei verteidigt ihre Strategie

Am Rand der Veranstaltung wurde Kritik an der Polizei laut, die mit rund 650 Beamten im Einsatz war. Das erschien Beobachtern angesichts von 400 Gegendemonstranten zu viel, zumal noch zwei Wasserwerfer mitgeführt wurden.

„Wir müssen uns irgendwann für eine Einsatzstärke entscheiden in der Planung“, sagte ein Polizeisprecher. Man war von den Anmeldezahlen ausgegangen. Der AfD-Abgeordnete Räpple hatte 500 Teilnehmer erwartet, die Gegner aus dem linken Spektrum meldeten 12 Kundgebungen mit je 50 Teilnehmern an und eine mit 600. Das seien die Anhaltspunkte gewesen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: