Der neue Adidas Yeezy Boost von Kanye West hat erneut für einen enormen Andrang gesorgt. Foto: EPA

An diesem Samstag wurde in ausgewählten Schuh-Geschäften und im Internet der zweite Adidas Yeezy Boost von Kanye West zum Verkauf freigegeben. Nach nicht mal einer Minute waren die Internetseiten nicht mehr erreichbar. In Stuttgart war der Schuh sofort ausverkauft.

Stuttgart - Punkt 9 Uhr wollte die Schuh-Kette Foot Locker mit dem Verkauf des neuen Sneakers des Musikers Kanye West beginnen. Weil der Ansturm aber mal wieder grenzenlos war, war die Internetseite des Konzerns schon um 9.01 Uhr nicht mehr abrufbar. Auch zwei Stunden später war das Problem noch nicht behoben, der sogenannte "Adidas Yeezy Boost" damit für viele nicht verfügbar.

Weil viele Sneaker-Fans in Stuttgart ein derartiges Chaos haben kommen sehen, wichen sie auf die Läden in Stuttgart aus, die den Schuh am Samstag ab 10 Uhr zum Verkauf gestellt bekommen hatten. Darunter der Foot Locker auf der Königstraße, die Bungalow-Gallery und der "Abseits-Store" am Kleinen Schlossplatz.

Wie der erste Schuh von Kanye West im März die Stuttgarter auf die Königstraße zum Campen trieb

Jedes Geschäft hatte von Adidas zwölf Paar Schuhe ausgehändigt bekommen. Beim "Abseits-Store" waren diese nach wenigen Minuten ausverkauft. "Die Kids standen schon vor der Ladenöffnung um 10 Uhr an, um den Schuh zu bekommen. Einige gingen dann natürlich leer aus", sagt uns ein Verkäufer des Stores. Insgesamt sei aber alles friedlich und ohne großes Chaos abgelaufen.

Die Inhaber der Bungalow-Gallery in der Nähe der Stiftskirche wollten einen Ansturm vermeiden und boten den Schuh deshalb nur auf der eigenen Homepage an. Ab 10 Uhr sollte der Adidas Yeezy Boost zu haben sein - weil die Zugriffe aber auch hier zunächst die Server überlasteten, dauerte es einige Minuten, bis die ersten wirklich zu ihrem neuen Schuh-Liebling vordringen konnten. Dann war das gute Stück für 200 Euro pro Paar aber nach nur einer Minute ausverkauft.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: