Die erste Staffel von „Das Boot“ erhielt mehrere Auszeichnungen. Foto: Nik Konietzny/Sky/dpa

Die erste Staffel der Serie „Das Boot“ erhielt gleich mehrere Preise und baute sich schnell eine große Anhängerschaft auf. Nun sind die Dreharbeiten der zweiten Staffel abgeschlossen.

München - Die Abenteuer-Serie „Das Boot“ geht im kommenden Jahr mit der zweiten Staffel an den Start. Die acht Folgen zeichneten ein erschreckendes Bild der Grauen des Zweiten Weltkrieges, berichteten am Montag Sky Deutschland und Bavaria Fiction in München. Man wolle mit der Serie die Sinnlosigkeit von Krieg aufzeigen. Gelingen soll das auch mit neuen Schauspielern wie Clemens Schick („4 Könige“), Ulrich Matthes („Der Untergang“), Thomas Kretschmann („Ballon“) und Michael McElhatton („Game of Thrones“). Sie ergänzen die bekannte Darstellerriege rund um Vicky Krieps, Rick Okon und Tom Wlaschiha.

Die acht neuen Folgen sind fertig gedreht. Die Geschichte beginnt im Dezember 1942 und spielt auch in den USA. U-Boot-Kommandant von Reinhartz (Schick) soll Saboteure an die Ostküste der USA bringen. Doch weil Zweifel an seiner Loyalität auftauchen, wird er selbst von der Besatzung eines Verfolger-U-Boots beschattet. Auch Kaleun Klaus Hoffmann (Okon) strandet in New York und sucht nach Wegen, nach Deutschland zurückzukommen. Ein Anwalt (Kretschmann) könnte ihm helfen. Simone ist in Frankreich unterdessen weiter im Widerstand gegen die Deutschen aktiv. Als eine jüdische Familie flieht, wird die junge Frau plötzlich von der Gestapo verdächtigt.

Die erste Staffel, angelehnt an die Bücher von Lothar-Günther Buchheim, war im Herbst 2018 bei Sky gestartet. Nach Auskunft des Bezahlsenders hatte sie ein Millionenpublikum und mehrere Auszeichnungen erhalten. Wolfgang Petersens gleichnamiger Kinofilm war 1981 zum Welterfolg geworden.

Hier könnt gibt es den Trailer von Staffel eins:

  
Sky
  
Video
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: