Die Mitarbeiter verabschieden sich von Joachim Gauck (Mitte) und seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt. Foto: dpa

Zum Abschied hat der scheidende Bundespräsident von seinen Mitarbeitern ein Apfelbäumchen der neuen Sorte „Joachim Gauck“ bekommen – und einen neuen Text zum Schlager „Capri Fischer“.

Berlin - Mit einem Apfelbäumchen der neuen Sorte „Joachim Gauck“ als Geschenk haben sich die Mitarbeiter im Schloss Bellevue vom scheidenden Bundespräsidenten verabschiedet. „Ich bin geplättet“, sagte Gauck bei einer bewegenden Abschiedsfeier am Donnerstagabend. Die Sorte, die bisher die Kennnummer APF 681 hatte, wird als knallrot, fest und süß beschrieben. Der Apfelbaum soll im Garten von Gaucks Ferienhaus an der Ostsee wachsen.

Die Mitarbeiter des Präsidialamts verabschiedeten sich auch von First Lady Daniela Schadt mit einem Geschenk: Die Lebensgefährtin Gaucks erhielt eine Patenschaft für einen Nebelparder, eine aus Indonesien stammende Großkatze, die im Berliner Zoo lebt.

Musikalisch nahmen die Mitarbeiter mit einer neuen Version des Schlagers „Capri-Fischer“ Abschied. Dort hieß es jetzt: „Bella Bella Bella Bellevue - die fünf Jahre sind vorbei viel zu früh“. Gauck (77) scheidet am Samstag aus dem Amt. Frank-Walter Steinmeier tritt am Sonntag die Nachfolge an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: