Ein Reinigungsexperte bearbeitet mit einer Spezialpistole die verunstalteten Wände des Pavillons Belvedere im Park der Villa Berg Foto: LG/Hoschek

Reinigungsspezialisten haben Wände und Säulen des Pavillon Belvedere im Park der Villa Berg wieder auf Hochglanz gebracht.

Stuttgart - Die meisten Wände und Säulen glänzen schon wieder in alter Pracht. Sie sind befreit von Dreck und wüsten Schmierereien. Für die beiden Fachleute des Reinigungsspezialisten Kärcher geht es in den Endspurt ihrer zehntägigen Arbeit im Park der Villa Berg. Der denkmalgeschützte Pavillon Belvedere wird derzeit saniert. Neben Dacherneuerung und Steinrestaurierung geht es vor allem um die Entfernung von Graffiti. Davon ist kaum ein Fleck verschont geblieben. „Jeder Meter eine Überraschung“, sagt Thorsten Möwes.

Auch nach 15 Jahren Denkmalpflege im Rahmen des Kultursponsorings des Unternehmens aus Winnenden stößt Möwes immer mal wieder auf neue Materialien. Die gilt es zu entfernen, ohne die historische Bausubstanz zu verletzen. Nach gründlicher Voruntersuchung des 170 Jahre alten Sandsteingemäuers hat man sich auf ein Mikropartikelstrahlverfahren festgelegt. Dabei wird feines Glaspudermehl mit einer Spezialpistole unter geringem Druck aufgesprüht. „Manches löst sich schnell, anderes ist hartnäckiger“, beschreibt der Experte seinen Kampf gegen Farbsprays, Filzstiftmalereien, Kaugummi und Kerzenwachs. Aufgetragen wird anschließend ein Graffitischutz.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: