Baraou ist erst seit dem Frühjahr 2018 Profi (Archivfoto). Foto: dpa

Boxer Abass Baraou hat seinen ersten größeren Titel bei den Profis gewonnen. Für den Schützling von Trainer Ulli Wegner war dies der fünfte Sieg in seinem fünften Profikampf.

Koblenz - Der 24 Jahre alte frühere Amateur-Europameister bezwang am Samstagabend in Koblenz den Mexikaner Carlos Molina im Kampf um die internationale Meisterschaft des Verbandes WBC im Super-Weltergewicht in zwölf Runden nach Punkten. „Den Titel in meiner noch so jungen Karriere zu gewinnen, ist eine große Ehre für mich. Ich kann es noch gar nicht fassen“, sagte der gebürtige Aalener bei Sport1.

Für den Schützling von Trainer Ulli Wegner war dies der fünfte Sieg in seinem fünften Profikampf. Baraou ist erst seit dem Frühjahr 2018 Profi, nachdem er zuvor als Amateur mit dem Titelgewinn bei den Europameisterschaften 2017 in der Ukraine seinen größten Erfolg gefeiert hatte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: