Joachim Llambi hat einen neuen Job beim MDR-"Riverboat". Foto: imago/Panama Pictures

Joachim Llambi ist ab Herbst beim MDR-"Riverboat" zu sehen. Prominente Kollegen des "Let's Dance"-Jurors haben bereits zum neuen TV-Job gratuliert.

"Let's Dance"-Juror Joachim Llambi (59) ist ab Herbst "Teil der großartigen Talkshow 'Riverboat' beim MDR", wie er auf Instagram verriet. Nach der Ankündigung meldeten sich bereits zahlreiche prominente Freunde und Kollegen zu Wort, die sich als Gäste für die Talkshow "bewerben" und Llambi zum neuen TV-Job gratulieren.

In den Kommentaren zu dem Post des 59-Jährigen heißt es unter anderem von Tänzer Detlef Soost (53), der in der jüngsten "Let's Dance"-Staffel dabei war, zu einigen Emojis: "Na da komm ich dann auch mal rum. Congratulations". Auch Joachim Llambis Jurykollegin Motsi Mabuse (43) freute sich mit drei Herz-Emojis mit ihm. Und Motivationstrainer Biyon Kattilathu (40), ebenfalls "Let's Dance"-Kandidat 2024, erklärte: "Geil! Sehen uns dann wahrscheinlich im Herbst dort. Keine Angst: ich tanze dort nicht." Auch von Sänger Angelo Kelly (42) und Tänzer Massimo Sinató (43) kamen Glückwünsche.

Große Freude bei Joachim Llambi

Joachim Llambi hatte zuvor auf Instagram zur "Bild"-Schlagzeile über sein neues Engagement geschrieben: "Jetzt ist es schon früher raus und was für eine große Freude bei mir! Ich bin ab Herbst Teil der großartigen Talkshow 'Riverboat' beim MDR!" Er freue sich riesig auf die Kollegen Kim Fisher (55), Klaus Brinkbäumer (57), Matze Knop (49) und Wolfgang Lippert (72), so Llambi weiter. Groß sei auch seine "Freude auf die tollen Zuschauer, die das 'Riverboat' zu einer der erfolgreichsten Sendungen des MDRs und der ARD Gruppe gemacht haben. Danke an alle, die mir das Vertrauen dafür geschenkt haben".

Joachim Llambi ist TV-Zuschauern vor allem als "Let's Dance"-Juror bekannt. Der Tanzsportler, Wertungsrichter und Fernsehmoderator sitzt seit 2006 in der Jury der RTL-Tanzshow. Und wird dies wohl auch weiter tun. Sein neuer Talkshow-Job soll dies laut Medienberichten nicht beeinflussen.