Die Verbraucher müssen sich darauf einstellen, dass Strom teurer wird. Foto: dpa//Uli Deck

Das Unternehmen, das erst im Januar die Stromtarife gesenkt hatte, gibt nun gestiegene Netzentgelte an die Kunden weiter. Mit welchen Mehrkosten ein durchschnittlicher Haushalt von April an rechnen muss.

Diese Nachricht ist ein Schock für viele Stromkunden im Land: Die Energieversorgung Baden-Württemberg (EnBW) mit ihren rund 5,5 Millionen Kundinnen und Kunden erhöht zum 1. April ihre Tarife. In der Grund- und Ersatzversorgung beispielsweise steigt der Strompreis um 15,9 Prozent. Das kündigte das Unternehmen vor wenigen Tagen an. Ein Kostentreiber sei die Erhöhung der Netzentgelte für Haushaltsstrom, begründet die EnBW ihre Preisanpassung. Aus demselben Grund wollen viele weitere Unternehmen in den nächsten Wochen nachziehen – auch die Stadtwerke Esslingen (SWE), wie der kommunale Energieversorger auf Anfrage mitteilt.