Auf der A81 ist es am Mittwoch zu einem schweren Unfall gekommen. Foto: 7aktuell.de/ Gruber

Ein 47-jähriger Fahrer ist am Mittwochmittag mit seinem Lkw auf der A81 Richtung Heilbronn unterwegs. Er bemerkt zu spät, dass der Laster vor ihm abbremst. Es kommt zum Unfall.

Ludwigsburg - Glück im Unglück hatte der 47-jährige Fahrer eines mit Kranbauteilen beladenen Lkw am Mittwoch bei einem Unfall auf der A81 Stuttgart-Heilbronn.

Wie die Polizei berichtet, war er gegen 13.35 Uhr zwischen den Anschlussstellen Stuttgart-Feuerbach und Zuffenhausen unterwegs und hatte vermutlich zu spät bemerkt, dass ein vorausfahrender Laster an der dortigen Steigung langsamer geworden war. Trotz eines Ausweichversuchs fuhr der 47-Jährige auf das vorausfahrende Fahrzeug auf. Obwohl das Führerhaus der Zugmaschine dabei erheblich beschädigt wurde, konnte sich der Fahrer unverletzt befreien.

Zwei Streifen waren bis zum Nachmittag gesperrt

Der entstandene Schaden steht derzeit noch nicht fest. Die Feuerwehr Ditzingen war mit 25 Einsatzkräften am Unfallort, um ausgelaufene Betriebsstoffe abzubinden. Mitarbeiter der Autobahnmeisterei sicherten die Unfallstelle ab und reinigten die Fahrbahn. Für die Dauer der Unfallaufnahme, der Reinigungs- und Bergungsarbeiten waren zwei Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Heilbronn bis 16.15 Uhr gesperrt. Der Verkehr staute sich auf etwa zehn Kilometern.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: