Zwei Menschen wurden bei einem Unfall auf der A81 verletzt (Symbolbild). Foto: dpa

Viele Autofahrer, die am Freitagmorgen auf der A81 unterwegs waren, mussten einen langen Stau in Kauf nehmen. Grund dafür war ein Auffahrunfall bei dem zwei Beteiligte leicht verletzt worden sind.

Sindelfingen - Am Freitagmorgen ist es auf der Autobahn 81 in Höhe Sindelfingen (Kreis Böblingen) zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen gekommen. Autofahrer, die die Strecke danach passieren wollten, standen zum Teil mehrere Kilometer lang im Stau.

Der Unfall ereignete sich gegen 7.10 Uhr, als ein 18-jähriger Smart-Fahrer zwischen den Anschlussstellen Böblingen-Hulb und Böblingen/Sindelfingen unterwegs war. Als ein 47-jähriger in einem VW vor ihm bremste, kollidierten die beiden Fahrzeuge. Die Polizei vermutet, dass der Fahranfänger zu schnell gefahren war.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW auf den vor ihm stehenden Mercedes eines 18-Jährigen geschoben. Beide 18-jährigen Fahrer erlitten durch den Unfall leichte Verletzungen. Außerdem sei ein Sachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro entstanden, meldet die Polizei. Zwei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Für die Unfallaufnahme war ein Fahrstreifen bis etwa 8.30 Uhr gesperrt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: