Ein Lkw-Fahrer wurde bei dem Unfall verletzt. Foto: dpa/Jens Kalaene

Auf der A81 bei Ludwigsburg übersieht ein Lastwagen-Fahrer ein Stauende. Es kommt zum Unfall, bei dem ein Mann verletzt wird. In der Folge entsteht ein langer Stau.

Ludwigsburg - Auf der A81 hat sich zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Süd und Nord am Dienstagmorgen gegen 9.30 Uhr ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Lastwagen ereignet. Nach Angaben der Polizei musste ein 27-jähriger Lkw-Fahrer, der auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Heilbronn unterwegs war, verkehrsbedingt stark abbremsen. Ein nachfolgender 67-jähriger Lkw-Fahrer konnte noch rechtzeitig bremsen – nicht so ein 55-jähriger Fahrer.

Dieser prallte mit seinem Lkw auf den Sattelzug und schob diesen auf den Lastwagen des 27-Jährigen. Bei dem Aufprall wurde der 27-Jährige leicht verletzt – er kam in ein Krankenhaus. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 90.000 Euro. Zur Räumung der Unfallstelle und Bergung der Lkw war der mittlere und rechte Fahrstreife bis zirka 14 Uhr gesperrt. Es entstanden mehrere Kilometer Stau auf der Autobahn.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: