Die Beamten konnten die Raser stoppen – einen allerdings erst an der Schweizer Grenze. Foto: picture alliance/dpa/Patrick Seeger

Ein illegales Autorennen auf der A81 bei Horb am Neckar hält die Polizei auf Trab. Schließlich kann sie die beiden Raser stoppen. Diese erwarten Strafverfahren.

Horb a. N.ckar - Zwei junge Männer haben sich auf der Autobahn 81 ein Autorennen geliefert, bei dem sie teils deutlich mehr als 200 Stundenkilometer fuhren. Die 26- und 27-Jährigen waren zwischen den Anschlussstellen Horb am Neckar und Empfingen (Kreis Freudenstadt) unterwegs, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Zuvor hatten die Beiden mit ihren hochmotorisierten Wagen am Samstagabend den Verkehr ausgebremst.

Der 27 Jahre alte Raser wurde von den Beamten kurz darauf auf der Bundesstraße 27 gestoppt. Der 26-Jährige wurde an der Grenze zur Schweiz gestellt. Beide erwartet ein Strafverfahren. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde durch das unerlaubte Rennen niemand verletzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: