A81

A81 bei Freiberg am Neckar 40-Jähriger sucht seine Brille auf der Autobahn

Von red/bb 

Auf der Autobahn nach seiner Brille zu suchen, ist keine gute Idee. Genau das hat ein 40-Jähriger auf der A81 getan. (Symbolfoto) Foto: dpa
Auf der Autobahn nach seiner Brille zu suchen, ist keine gute Idee. Genau das hat ein 40-Jähriger auf der A81 getan. (Symbolfoto) Foto: dpa

Der Polizei war ein vermeintlicher Jogger auf der A81 bei Freiberg am Neckar im Kreis Ludwigsburg gemeldet worden. Sport hatte der 40-Jährige allerdings nicht im Sinn. Er war auf der Suche nach seiner Brille.

Freiberg am Neckar - Ein vermeintlicher Jogger auf der Autobahn 81 bei Freiberg am Neckar (Kreis Ludwigsburg) hat sich als betrunkener Reisender auf der Suche nach seiner Brille herausgestellt.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, meldete ein Anrufer am Mittwochabend einen Jogger auf der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Ludwigsburg-Nord und Pleidelsheim.

Joggen wollte der 40-Jähriger allerdings nicht, wie sich später heraus stellte. Er war auf der Suche nach seiner Brille. Der Mann war laut Polizei mit drei weiteren Personen im Auto Richtung Würzburg unterwegs. Nach seiner Schilderung hatte er den Kopf während der Fahrt aus dem Fenster gehalten und durch den Fahrtwind seine Brille verloren. Der Fahrer hielt auf dem Standstreifen an und der 40-Jährige machte sich auf die Suche nach der Sehhilfe, die er schließlich auch wiederfand.

Um eine Kontrolle kamen die vier Reisenden nicht herum. Der sichtlich alkoholisierte 40-Jährige zeigte sich allerdings reichlich aggressiv, schrie herum und betrat immer wieder die Fahrbahn. Da er sich nicht beruhigen ließ, nahmen die Beamten ihn mit zum Polizeirevier. Dort musste er die Nacht verbringen.

Lesen Sie jetzt