Bei dem Unfall überschlug sich das Auto und kam auf dem Dach zum Stehen. Foto: 7aktuell.de/ Gruber

Ein 37-jähriger Autofahrer ist am Samstagabend auf der A81 bei Böblingen-Hulb auf regennasser Fahrbahn zu schnell in die Kurve gefahren. Das Auto kam ins Schleudern und überschlug sich. Der Fahrer und drei Kinder wurden verletzt.

Böblingen - Bei einem Unfall am Samstagabend auf der A81 bei Böblingen-Hulb sind ein 37-jähriger Autofahrer und drei Kinder, die ebenfalls im Auto saßen, verletzt worden.

Der 37-Jährige war gegen 22.30 Uhr mit seinem Skoda Fabia die B 464 von Sindelfingen Richtung Autobahn unterwegs, als er an der dortigen Überleitung zur A 81 laut Polizei aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geriet. Der Skoda kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach, bis er in der Böschung auf dem Dach zum Stehen kam. Der 37-jährige Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Drei mitfahrende Kinder im Alter von sechs, acht und 13 Jahren wurden ebenfalls verletzt und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

An dem Skoda entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 5000 Euro. Die Anschlussstelle Böblingen-Hulb war in dem Bereich für 30 Minuten voll gesperrt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: