A8 bei Stuttgart Erneut Lastwagenunfall an Baustelle – zwei Kinder verletzt

Von red/dpa/loj 

Auf der A8 bei Stuttgart hat es am Mittwochabend erneut einen Unfall gegeben. Ein Lastwagen ist in den Fahrbahnteiler aus Beton gefahren, vier Personen wurden verletzt – darunter zwei Kinder.

Stuttgart - Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 8 nahe Stuttgart sind vier Menschen leicht verletzt worden, darunter zwei Kinder. Wie ein Sprecher der Polizei in Ludwigsburg am Donnerstag mitteilte, war zunächst ein 35 Jahre alter Lkw-Fahrer wohl aus Unachtsamkeit mit seinem Sattelzug kurz vor einer Baustelle in einen Fahrbahnteiler aus Beton gefahren. Eine 35-Jährige, die mit ihrem Auto am Mittwochabend hinter dem Lkw fuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und krachte in den Laster.

Neben der Autofahrerin kamen ihre 20 Jahre alte Beifahrerin sowie ein zwölf- und ein fünfjähriger Junge, die auf dem Rücksitz saßen, mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 37 000 Euro.

Häufung an Unfällen

Wie Polizei auf Anfrage mitteilte, geschah der Unfall abermals an der Baustelle, die in den vergangenen Wochen mehrmals wegen schwerer Unfälle in den Schlagzeilen war. Vor gut zwei Wochen war in der Nacht ein Lastwagen gegen die dortige Betontrennwand gekracht und hatte einen so großen Schaden verursacht, dass die Autobahn für zehn Stunden gesperrt werden musste.

Seinerzeit hatte die Polizei bestätigt, dass es an der Baustelle eine Häufung von Unfällen gebe, und unter anderem auf Navigationsgeräte verwiesen, die Fahrern angesichts der aktuellen Streckenführung verwirrende Hinweise geben würden.

Lesen Sie jetzt