Bei Rutesheim hat in der Nacht auf Donnerstag der Auflieger eines Sattelzugs gebrannt. Foto: SDMG

In der Nacht brennt auf der A8 bei Rutesheim der Auflieger eines Sattelzugs. Weil der Fahrer Garnspulen geladen hat, benötigt die Feuerwehr Stunden, um den Brand zu löschen. Es kommt zu Sperrungen.

Rutesheim - In der Nacht zu Donnerstag hat auf der A8 bei Rutesheim (Kreis Böblingen) der Auflieger eines Lastwagens gebrannt. Die Auswirkungen des Feuers sind laut Polizei noch bis in die Morgenstunden zu spüren. Noch immer sind zwischen Rutesheim und Heimsheim der rechte und linke Fahrstreifen gesperrt. Der Verkehr staut sich in Fahrtrichtung Karlsruhe momentan auf rund acht Kilometern.

Gegen 2.10 Uhr bemerkte der Lkw-Fahrer, der Baumwollgarn geladen hatte, das Feuer. Ihm gelang es noch, seinen Sattelzug abzukoppeln. Dabei wurde der Fahrer verletzt. Er kam mit Verbrennungen in ein Krankenhaus. Da die Garnspulen lichterloh brannten, benötigte die Feuerwehr mehrere Stunden, um die Flammen zu löschen.

Zwischenzeitlich war die Autobahn in beide Richtungen voll gesperrt. Erst um 5.40 Uhr konnte die Polizei die Fahrspuren in Richtung Stuttgart wieder freigeben. Anders sieht es in Richtung Karlsruhe aus. Aufgrund von Bergungsmaßnahmen ist hier weiterhin nur der linke Fahrstreifen befahrbar.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: