Laut Polizei staut sich der Verkehr derzeit auf sechs Kilometern (Symbolbild). Foto: dpa

Auf der A8 bei Köngen hat sich am Dienstag ein schwerer Unfall ereignet. Laut Polizei waren drei Fahrzeuge beteiligt. Der Verkehr in Richtung Stuttgart staute sich auf mehreren Kilometern.

Köngen - Auf der Autobahn 8 zwischen der Anschlussstelle Wendlingen und Esslingen hat sich am Dienstagvormittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Laut Polizei sollen an dem Crash, der sich gegen 10.50 Uhr auf Höhe Köngen (Kreis Esslingen) ereignet hat, drei Fahrzeuge beteiligt gewesen sein. Zwei Menschen wurden bei dem heftigen Unfall verletzt.

Ein 71-jähriger Lkw-Fahrer, der auf der rechten Fahrstreifen unterwegs war, musste verkehrsbedingt anhalten. Ein dahinter fahrender 23-Jähriger, der mit einem Opel Movano unterwegs war, erkannte dies rechtzeitig und bremste sein Fahrzeug ab. Ein nachfolgender 22-jähriger Sattelzuglenker fuhr vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf den Opel Transporter auf und schob diesen auf den Lkw. Hierbei erlitten der 23-Jährige schwere und der 22-jährige Fahrer leichte Verletzungen. Beide mussten anschließend vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht werden.

45.000 Euro Sachschaden

Zwei der insgesamt drei Fahrzeuge waren infolge des Unfalls nicht mehr fahrbereit. Der Opel wurde abgeschleppt und der Lkw durch die Polizei von der Autobahn begleitet. Für die Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste der mittlere und rechte Fahrstreifen in Richtung Stuttgart bis etwa 12.50 Uhr gesperrt werden. Es bildete sich ein Rückstau von mehreren Kilometern. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 45.000 Euro.

  
Unfall
  
A8
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: