An einem ausgebrannten Bus ist am Donnerstag bei Gruibingen ein Schaden von rund 15.000 Euro entstanden. Foto: SDMG

Auf der Autobahn A8 gerät bei Gruibingen ein Bus in Brand. Die Fahrbahn in Richtung München muss gesperrt werden.

Gruibingen - Auf der Autobahn A8 bei Gruibingen (Kreis Göppingen) ist am Donnerstagmittag ein Bus in Brand geraten.

Wie die Polizei meldet, wollte ein 64-Jähriger den Bus nach Griechenland überführen. Als er gegen 12.30 Uhr auf Höhe Gruibingen war, bemerkte der Fahrer Flammen im Motorraum des Busses. Sofort hielt er auf dem Seitenstreifen an und verständigte die Feuerwehr.

Die Feuerwehrleute waren schnell vor Ort, konnten jedoch nicht verhindern, dass der Bus ausbrannte. Verletzt wurde dabei niemand. Den Sachschaden an dem älteren Bus schätzt die Polizei auf etwa 15.000 Euro.

Aus Sicherheitsgründen wurde die Fahrbahn in Richtung München gesperrt. Es dauerte bis gegen 16 Uhr, bis der Bus geborgen war. Erst dann – und nach und nach – konnte sich der Stau auflösen.

Erst am Mittwochabend war es auf der A8 zu einem schweren Unfall gekommen. Dabei wurde auf Höhe Oberboihingen ein 53-Jähriger schwer verletzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: