Der folgenschwere Auffahrunfall zieht einen Sachschaden von 30.000 Euro nach sich. Foto: ZB

Beim Spurwechsel von der A8 auf die A81 kommt es zu einem Auffahrunfall, bei dem drei Autos ineinander krachen. Eine Frau wird dabei verletzt.

Leonberg - Am Leonberger Dreieck (Kreis Böblingen) ist es am Mittwochmorgen zu einem Auffahrunfall gekommen. Wie die Polizei berichtet, wollte ein 50-jähriger Kia-Fahrer von der A8 auf die A81 in Richtung Heilbronn wechseln. Wegen überhöhter Geschwindigkeit fuhr er im Überleitungsbereich der Autobahnen einer vorausfahrenden 29-jährigen Ford-Fahrerin auf und schob sie auf den VW einer 55-Jährigen.

Die VW-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gefahren. Alle drei Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf 30.000 Euro. Während der Unfallaufnahme war der linke Fahrstreifen der Überleitung bis etwa 9.45 Uhr gesperrt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: