Auf der A6 bei Wolpertshausen im Kreis Schwäbisch Hall ist es am Sonntagnachmittag zu einem ungewöhnlichen Zwischenfall gekommen. (Symbolbild) Foto: dpa

Während einer Fahrt auf der A6 bei Wolpertshausen im Kreis Schwäbisch Hall, hat ein Beifahrer am Sonntagvormittag einen Alptraum gehabt und sich währenddessen in die Zunge gebissen.

Wolpertshausen - Weil er schlecht geträumt hatte, hat sich ein 41 Jahre alter Beifahrer vor Schreck in die Zunge gebissen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der Mann während einer Autofahrt auf der Autobahn 6 am Sonntagvormittag einen Alptraum. Nach dem Zungenbiss wachte er auch und schrie vor Schmerzen. Der Fahrer hielt daraufhin auf der Höhe Wolpertshausen (Kreis Schwäbisch Hall) auf dem Standstreifen. Der Beifahrer wurde ins Krankenhaus gebracht. Er erlitt - wie sich später herausstellte - nur eine leichte Verletzung und konnte seine Reise später fortsetzen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: