Auf der A6 nahe Bad Rappenau kam es zu einem Unfall. Foto: dpa

Mit Glück haben ein 58 Jahre alter Autofahrer und sein Hund einen spektakulären Unfall auf der Autobahn 6 überlebt.

Bad Rappenau - Wie die Polizei mitteilte, war ein Autofahrer am Montag mit hohem Tempo auf dem linken Fahrstreifen der A6 in Richtung Mannheim unterwegs.

Plötzlich wechselte ein schwarzes Auto vor ihm von der mittleren auf die linke Fahrspur. Der 58 Jahre alte Fahrer musste stark abbremsen, sein Wagen kollidierte dennoch mit einer Betonwand und kurz darauf mit einer Leitplanke. Der Wagen raste dann in ein angrenzendes Waldstück und kam nach mehreren Überschlägen bei Bad Rappenau (Kreis Heilbronn) zum Stillstand.

Während der Unfallfahrt wurde der Hund des Fahrers aus dem Auto auf die A6 geschleudert und angefahren. Der Mann kam schwer verletzt in eine Klinik, der Hund wurde von der Tierrettung Unterland in Obhut genommen. Die Polizei bezifferte den Unfall mit etwa 10 000 Euro. Die Ermittler suchen nun nach dem Fahrer des schwarzen Wagens.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: